Augenarzt

Augeninfo: Fragen, Antworten und Informationen

Diese Informationen ersetzen kein Gespräch mit Ihrem Augenarzt und sollten "keinesfalls" zur Selbstbehandlung anleiten.
Fragen richten sie bitte direkt an den Augenarzt Ihres Vertrauens.
 

Die Netzhaut und ihre Erkrankungen 

Welche Funktion hat die Netzhaut?

Die Netzhaut kleidet das Innere des Auges aus, sie fängt das Licht auf und wandelt dies in Nervenimpulse um. Alle Nervenfasern der Netzhaut versammeln sich im Sehnerv. Von dort werden die Impulse zum Sehzentrum im Hinterhaupt des Schädels weitergeleitet.

Im Auge bestehen 2 Sehsysteme, die Zapfen der Netzhaut sind vor allem im Gelben Fleck angesiedelt und ermöglichen ein sehr gutes Sehen unter guten Lichtbedingungen. Während die Sehstäbchen der Netzhaut außerhalb des Gelben Fleckes anzutreffen sind. Diese sind vor allem für das Kontrast- und Bewegungssehen notwendig.
 

Diabetes mellitus / Zuckerkrankheit

Welche Beeinträchtigungen der Netzhaut können durch Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) entstehen?

Durch die Zuckerkrankheit werden über die Jahre hinweg die Gefäße der Netzhaut geschädigt. Wir können vereinfacht zwei Gruppen der Netzhautschädigung durch die Zuckerkrankheit beschreiben.

  • Gefäßneubildung: durch die Gefäßschädigung kommt es zur Neubildung von Gefäßen. Diese können jedoch wesentlich leichter bluten und damit zu einer Sehverschlechterung führen.

Schwellung der Netzhaut: das sogenannte diabetische Makulaödem führt durch die Schwellung der Netzhaut zur Sehverschlechterung.

Wann sollte ein Diabetiker die Netzhaut untersuchen lassen?

Zumindest einmal jährlich, bei Notwendigkeit auch kurzfristigere Kontrollen.
Die Netzhaut eines Diabetikers muss zeitlebens kontrolliert werden.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Netzhautschäden durch die Zuckerkrankheit?

Es kann mit einer Laserbehandlung das Gefäßneuwachstum gehemmt werden, beziehungsweise die Schwellung des gelben Fleckes verringert werden.
Die Prognose ist um so besser, je frühzeitiger die Notwendigkeit einer Behandlung erkannt wird.
 

Bluthochdruck

Netzhautgefäßerkrankungen bei hohem Blutdruck

Die Netzhaut erlaubt einen direkten Einblick in den Zustand des Gefäßsystems des Körpers.
Durch einen unbehandelten hohen Blutdruck kommt es zu Veränderungen der Arterien und Venen, die in der fortgeschrittenen Phase auch die Sehleistung beeinträchtigen können.
Im Vordergrund steht die Behandlung des Grundleidens durch den Internisten in Zusammenarbeit mit dem Augenarzt.
 

Makuladegeneration / Schädigung des Gelben Fleckes

Was heißt Makuladegeneration?

Bei der altersbedingten Makuladegeneration kommt es zur Schädigung des Gelben Fleckes und der damit verbundenen Beeinträchtigung des Sehens, vor allem des Lesens.
Wir können zwei Gruppen unterscheiden:

Die sogenannte trockene Makuladegeneration bei der eine allmähliche Verschlechterung des Sehens eintritt.
Im Gegensatz dazu die sogenannte feuchte Makuladegeneration.
Dabei kommt es durch Schwellung im Gelben Fleck zu einer relativ raschen Reduktion der Sehleistung.

Für die feuchte Makuladegeneration gibt es eine spezielle Laserbehandlung. Es muss jedoch vor der Behandlung durch eine sogenannte Fluoreszenzangiographie (Farbstoffuntersuchung) die Notwendigkeit dieser Behandlung überprüft werden.

 

Artikel: Dr. Konrad Höck