Augenarzt

Augeninfo: Fragen, Antworten und Informationen

Diese Informationen ersetzen kein Gespräch mit Ihrem Augenarzt und sollten "keinesfalls" zur Selbstbehandlung anleiten.
Fragen richten sie bitte direkt an den Augenarzt Ihres Vertrauens.
 

Amblyopie (Schwachsichtigkeit) 

Was ist eine Amblyopie?

Amblyopie nennt man eine Sehschwäche eines sonst gesunden Auges.

Mögliche Ursachen:
Anisometropie (ungleiche Brillenstärke rechts und links)
Angeborenes oder erworbenes Schielen
Angeborene Linsentrübung (grauer Star)
Ametropie (z.B: höhere Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit, Stabsichtigkeit)
Verschiedene Augenerkrankungen
Verletzungen
Tumore etc.

Was ist die Folge einer Amblyopie?

Wird eine Amblyopie im Kindesalter nicht behandelt, bleibt sie ein Leben lang erhalten.
Der/Die Betroffene kann nie mehr lernen dreidimensional zu schauen was eine vermehrte Gefährdung durch Unfälle bedeutet und die Berufswahl einschränkt.

Wie behandelt man eine Amblyopie?

Wenn ein Auge eine Sehschwäche hat , schaut das Kind hauptsächlich mit dem anderen Auge.
Das hat zur Folge, daß das benachteiligte Auge nicht gefordert wird ( nicht übt).
Das wiederum bewirkt, daß es noch schlechter wird.
Deshalb muß man zeitweise das „gute“ Auge zukleben damit das sehschwache Auge aktiv benützt wird und sich durch Übung verbessern kann. Das funktioniert umso besser je jünger das Kind ist und je genauer sich Eltern und Kind an die Anweisungen des Augenarztes halten.

 

Artikel: Dr. Kremminger Evelyn